Home / Dash Diät

Dash Diät

Dash Diät - Abnehmen und gleichzeitig den Blutdruck senken.

Den Blutdruck senken und dabei noch abnehmen – das verspricht die Dash Diät. Doch was ist an diesem Konzept dran? Und kann dieses Programm wirklich zu einem langfristigen Gewichtsverlust mit beitragen? Diese Fragen wollen wir Dir im Folgenden beantworten!

Was ist die Dash Diät?

Das Kürzel Dash Diät steht für „Dietary Approaches to Stop Hypertension“, was sich in etwa mit „Diättipps zur Senkung des Blutdrucks“ übersetzen lässt. Das ist nicht nur für die ca. 35 Millionen Deutsche interessant, die an Bluthochdruck leiden.

  • Von Bluthochdruck spricht man dann, wenn die Werte bei ca. 140/99 mmHg (Millimeter Quecksilbersäure) liegen.
  • Ein gesunder Blutdruck weist lediglich einen Wert von 120/80 mmHg auf.

Doch wie hängen Bluthochdruck und Gewichtszunahme nun zusammen? Wissenschaftler haben Folgendes festgestellt: Bestimmte Lebensmittel wirken Blutdruck steigernd. Und wer diese weglässt, kann besser und schneller abnehmen.

Wie funktioniert die Dash Diät?

Bei der Dash Diät handelt es sich weniger um eine Fastenkur als vielmehr um eine langfristige Ernährungsumstellung. Nicht nur mit dem Ziel, den Blutdruck zu senken, sondern auch, um schlicht und einfach gesünder zu leben und um das Wunschgewicht zu erhalten.

  • Deshalb stehen reichlich Obst und Gemüse auf dem Speiseplan.
  • Auch magere Fleischsorten sind erlaubt.
  • Das Gleiche gilt für vollwertiges Getreide und Fisch.
  • Auch Eiweiß reiche Lebensmittel sind erlaubt.

Am besten übrigens Linsen und Bohnen sowie Fett reduzierte Milchprodukte oder Lebensmittel mit Soja. Optimal sind zudem Produkte mit ungesättigten und gesunden Fetten wie Nüssen und Avcados!

Was nicht essen bei der Dash Diät?

Weniger angesagt sind Alkohol und tierische Fette. Mit gutem Grund, lässt doch beides den Blutdruck mehr oder weniger stark ansteigen. Auch rotes Fleisch sorgt für diesen Effekt, das Gleiche gilt für Süßigkeiten und Zucker. Daher sind all diese Lebensmittel nur in geringen Maßen erlaubt.

Auch bei Kochsalz solltest Du übrigens aufpassen. Achte deshalb genau auf die jeweiligen Packungsangaben – denn viele Brot- und Wurstwaren enthalten reichlich Salz, das zum Konservieren verwendet wird. Auch im Großteil der Fertiggerichte ist viel Salz enthalten!

  • Vorsicht st zudem bei gehärteten Pflanzenfetten wie Palm- oder Kokosfett geboten.
  • Denn diese enthalten sehr viel gesättigte Fettsäuren.
  • Und das wiederum trägt ebenfalls zu einem hohen Blutdruck mit bei.

Was essen bei der Dash Diät?

Dash Diät
Dash Diät

Wir haben es ja oben bereits angedeutet, was bei der Dash Diät alles erlaubt ist. Langfristig, so das Ziel, sollten immer mehr Nahrungsmittel aus der „schlechten“ Gruppe gegen jene aus der „guten“ ersetzt werden. Konkret bedeutet das: Weniger Fleisch für den Hamburger, dafür mehr an Grünzeug. Das spart nicht nur einiges an Kalorien ein, sondern trägt auch zu einer ausreichenden Versorgung des Körpers mit Mineralstoffen und Vitaminen bei.

Wer beispielsweise nicht auf Fleisch verzichten mag, sollte sich an mageres Huhn halten. Auch Pute ist in der Hinsicht gut geeignet. Von rotem Fleisch solltest Du hingegen besser die Finger lassen!

  • Obst und Gemüse darfst Du aber fast ohne Einschränkungen essen.
  • Auch magere Milchprodukte sind in Ordnung.
  • Das Gleiche gilt für zahlreiche Fischsorten.
  • Und auch Vollkornprodukte können guten Gewissens in den Speiseplan mit eingebaut werden.

Ungesättigte Fette sollten ebenfalls ein Bestandteil der Dash Diät sein. Dazu zählen nicht nur Nüsse und Avocados, sondern auch pflanzliche Öle wie etwa Nuss-, Oliven- oder Rapsöl. Diese versorgen Deinen Körper nämlich mit den wertvollen Omega 3 Fettsäuren und tragen ebenfalls zu einem niedrigeren Blutdruckwert mit bei.

  • Empfohlen wird übrigens eine Kalorienzufuhr in Höhe von ca. 2.000 kcal am Tag.
  • Wer schnell(er) Gewicht verlieren möchte, sollte den Wert auf 1.500 kcal täglich begrenzen.

Wie sieht ein Dash Diät Plan aus?

Im Folgenden wollen wir Dir einmal einen typischen Tag mit der Dash Diät vorstellen:

Morgens

  • Mix aus magerem Joghurt, Obst, Haferflocken und ein paar Nüssen

Mittags

  • Gemüsepfanne mit Naturreis (z.B. mit Möhren, Paprika, Bohnen…
  • Dazu passt auch gut eine magere Hühnerbrust für eine Beilage.
  • Als Nachspeise wird Obst gereicht.

Abends

  • ein großer Teller Salat
  • Alternativ geht auch ein Brötchen/ Brot.
  • Dabei solltest Du aber auf Fettlieferanten wie Wurst und Käse verzichten und stattdessen besser zu Kochschinken, Geflügelwurst oder Fett reduziertem Frischkäse greifen.

Zwischendurch

Wenn der kleine Hunger kommt, solltest Du gewappnet sein. Optimal ist Rohkost aus Gemüse, dazu ein leckerer Kräuterquark. Guten Appetit!

Noch ein kleiner Tipp von uns…

Zu Beginn kann es sein, dass Du Dich ein wenig schlapp und müde fühlst. Das ist jedoch völlig normal – die ersten Tage einer großen Umstellung sind einfach so! Das liegt daran, dass Dein Körper nicht auf die gewohnten Energielieferanten und Fette zurückgreifen kann. Wir raten Dir zu viel Ruhe und Schlaf – so hast Du noch mehr Energie und fühlst Dich wunderbar frisch!

Was sagen die Experten zur Dash Diät?

Dash Diät
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Die Wissenschaftler sehen die Dash Diät überwiegend positiv. Mit gutem Grund, lässt doch ein hoher Gehalt an Kalium, Magnesium und Kalzium sowie eine höhere Menge an Ballaststoffen den Blutdruck sinken.

Das dies gelingt, haben auch Studien deutlich gezeigt. So ernährten sich die einen Teilnehmer typisch amerikanisch, die zweite Gruppe nahm vor allem Gemüse und Obst zu sich. Die dritte Gruppe hingegen kombinierte Obst, Gemüse sowie fettarme Milchprodukte miteinander. In den beiden letzten Gruppen sank der Blutdruck, in der dritten sogar sehr deutlich. Auch ein Gewichtsverlust war hier die Folge.

Übrigens: Dieser Effekt war bei Personen, die unter einem sehr hohen Blutdruck litten, am größten. Dies ließ sich in etwa mit dem Effekt bestimmter Blutdruck senkender Medikamente vergleichen. Wer lediglich unter leichtem Bluthochdruck leidet, kann bei einer solchen Ernährungsumstellung auch auf diese verzichten. Wichtig ist jedoch, dass dies nicht eigenhändig geschieht. Sondern stets in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt!

Wie lautet unser Fazit zur Dash Diät?

Eine gute Diät zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie nicht zu kurzfristig denkt und auf einem möglichst großen Gewichtsverlust in möglichst kurzer Zeit zielt. Denn diese Crash Diäten sind nicht nur schädlich, sondern führen auch unweigerlich zum ungeliebten Jojo-Effekt! Aus diese Hinsicht ist die Dash Diät daher schon einmal empfehlenswert.

Darüber hinaus konnten Experten tatsächlich einen Zusammenhang zwischen einem hohen Blutdruck und einem hohen Gewicht feststellen. Zumal die erlaubten Lebensmittel recht gesund sind und voll guter Inhaltsstoffe stecken. So ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung möglich – auch dies ist ein ganz wesentlicher Bestandteil einer empfehlenswerten Diät.

Allerdings gibt es eine Sache zu beanstanden: Bei diesem Konzept wird mit keinem Wort darauf eingegangen, wie wichtig eine ausreichende körperliche Aktivität ist. So sollten es schon 20 min täglich sein, die an der frischen Luft verbracht werden. Denn neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kommt es nun mal auf den allwöchentlichen Sport an, um das Gewicht langfristig zu halten. Schon ein strammer Spaziergang kann in dieser Hinsicht wahre Wunder wirken!

Dash Diät
4.1 (82.5%) 16 votes

2 Kommentare

  1. Chef Koch

    Einige der Dash Diät Rezepte sind super leicht umzusetzen und benötigen nicht ein Meisterkochdiplom. Am leckersten sind die Pfannen, selbst wenn so etwas wie grüner Spargel enthalten ist, sind sie doch schnell und lecker zubereitet. Von den Zutaten darf man sich nicht abschrecken lassen, das Ergebnis ist des öfteres verblüffend.

  2. Murkel

    Der Dash Ernährungsplan ist gar nicht so kompliziert wie er im ersten Moment wohl ausschauen mag. Die Diät ist deshalb auch sehr leicht umzusetzen, auch wenn die “reduzierten” Sachen ungewohnt schmecken, die Geschmacksträger fehlen ebend. Doch das ist keines Wegs schlimm, da es gleichzeitig durch andere NM asugeglichen wird, sodass die Diät sehr dem Benutzer entgegen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Ihre Meinung ist gefragt. Wer hat Erfahrung mit Dash Diät ? Wer hat mit Dash Diät abgenommen? Schon dabei, wer macht Dash Diät? Was essen bei Dash Diät, wann erste Erfolge sichtbar?