Home / Abnehmen / Mit dem Refeed Day die Fettverbrennung auf Trab bringen
Mit dem Refeed Day die Fettverbrennung auf Trab bringen

Mit dem Refeed Day die Fettverbrennung auf Trab bringen

Schon seit einigen Wochen halten Sie strikt Diät und plötzlich regt sich auf der Anzeige der Waage rein gar nicht mehr? Ständig drehen sich Ihre Gedanken nur noch um das Essen und trotz entsprechender Mahlzeiten haben Sie das Gefühl es stellt sich kein Sättigungsgefühl mehr ein? In diesem Fall sollten Sie unbedingt einmal einen Blick auf den sogenannten Refeed Day werfen, denn dieser kann Ihnen weiterhelfen.

Was ist ein Refeed Day?

Innerhalb einer Diät ist ein Refeed Day stets ein ganz besonderer Tag in der Woche. So geht es ja bekanntlich bei allen Diäten darum, die Kalorien, die aufgenommen werden soweit zu reduzieren, dass der menschliche Körper mehr Kalorien verbrennt, als er zugeführt bekommt. Beim Refeed Day wird das Ganze einfach umgedreht. Das heißt, die Kohlenhydratspeicher werden mit voller Absicht wieder aufgefüllt.

Achtung: Keineswegs ist mit diesem Refeed Day aber ein Tag gemeint, an dem ohne Reue und schlechtes Gewissen einfach alles gegessen, wie getrunken werden darf.

Über das Kalorieneinsparen, ist es dem menschlichen Körper möglich die eigenen Reserven bzw. Fettdepots anzugehen und abzubauen. Allerdings macht es kaum Sinn dauerhaft auf ein Defizit von Kohlenhydraten, wie Kalorien zu setzen, denn der Organismus erkennt diese neue Taktik der Kalorienreduktion schnell. Infolgedessen gewöhnt er sich recht zügig an diesen Zustand und drosselt einfach den Bedarf. Bemerkbar macht sich dies dann im Stagnieren der Diäterfolge, was viele Anwender dazu veranlasst das Handtuch zu schmeißen.

Ein Refeed Day und ein Cheat Day sind außerdem nicht dasselbe. Es finden sich klare Unterschiede zwischen diesen Bezeichnungen. So handelt es sich beim Refeed Day um einen besonderen Tag, an dem lediglich die Reserven wieder aufgefüllt werden. Hier gilt es also nicht mehr zu essen, als gesund für einen ist. Auf den Fettabbau wirkt sich diese Einstellung dann maßgeblich aus. Kommt es zu einer Fettverbrennung verbraucht der Körper Fette, Kohlenhydrate, wie Eiweiße. Demnach hat Abnehmwillige an diesem Tag die Möglichkeit, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, um die Mikronährstoffe wieder aufzufüllen.

Welches Ziel verfolgt ein Refeed Day?

Laut der Wissenschaft kommt es bei einer kurzzeitigen Kaloriensteigerung zu einer intensiven Ausschüttung an Leptin. Hierbei handelt es sich um ein Hormon, welches das Sättigungsgefühl und die Energiezufuhr regelt. Sinken hingegen die  Körperfettwerte, verringert sich damit auch die Menge an Leptin im Organismus.

Dadurch entsteht dann meist erst der Hunger, der Wunsch mehr Nahrung zu sich zu nehmen und das Gefühl, dass es keinem Sättigungsgefühl mehr kommt. Der Refeed Day verfolgt somit das Ziel am Ball zu bleiben und die Motivation für das Diätprogramm aufrechtzuerhalten, indem das Hormon Leptin wieder ansteigt.

Wie viele Kohlenhydrate dürfen Sie am Refeed Day Ihrem Körper zuführen?

Mit dem Refeed Day die Fettverbrennung auf Trab bringen
Fett weg: Instant knockout Erfahrung und Test
Im Grunde wirkt sich der Grundsatz auf die angeratene Kalorienmenge am Refeed Day aus, die meist zwischen 2500 und 3000 cal variiert. Bestenfalls wird diese Menge ausschließlich durch Kohlenhydrate aufgefüllt. Ansonsten kann es passieren, dass der Körper auf Sparflamme umstellt. Demnach darf jeder Anwender an diesem Tag deutlich mehr Nahrung zu sich nehmen, als er es im Zuge seiner Diät eigentlich gewohnt ist.

Keinesfalls sollten Anwender sich am Refeed Day zu sehr gehen lassen. Es gilt darauf zu achten, dass nicht mehr als 100% auf die eigentliche Kalorienmenge oben drauf geschlagen wird. Haben Sie, beispielsweise, im Zuge eines Diätprogramms 1600 kcal pro Tag zu sich genommen, sollten es am Refeed Day nicht mehr als 3200 kcal sein. Trotz alledem sollte die Menge an Kalorien aber mindestens 30% über dem Durchschnitt liegen.

Welche Gefahren lauern am Refeed Day?

Viele freuen sich natürlich stets auf diesen besonderen Tag in der Woche. Dennoch kann der Refeed Day den Organismus ganz schön aus der Struktur, wie Ordnung reißen. Einigen Anwendern fällt es im Anschluss gar nicht mehr so leicht sich darauf zu konzentrieren weniger Nahrung zu sich zu nehmen. So gibt es bisher zwar keine fundierten wissenschaftlichen Belege über die Langzeitwirkung des Refeed Days, doch viele Erfahrungsberichte zeigen sich in dieser Hinsicht äußerst positiv.

Wie oft gilt es einen Refeed Day in Anspruch zu nehmen?

Prinzipiell zeigt der Refeed Day im Organismus, dass er sich in einer Notlage befindet. So minimiert dieser gleichzeitig das Risiko eines Jo-Jo Effekts nach dem Diätprogramm. Es macht somit Sinn diesen Tag des Auffüllens einmal wöchentlich durchzuführen und dabei ein gleichbleibendes Level beizubehalten.

Wo unterscheiden sich Cheat Day und Refeed Day?

Im direkten Gegensatz bezieht sich der Cheat Day hingegen auf einen Tag, an dem alles gegessen werden darf, wo nach einem der Sinn steht. Hier macht es einen Unterschied wie oft dieser besondere Tag in Anspruch genommen wird. Während der Refeed Day dazu dient, den Leptin-Spiegel wieder auf Trab zu bringen, kommt es beim Cheat Day eher auf die mentale Ebene an. Ein Tag an dem mal keine Kalorien gezählt werden, niemand muss ans Verzichten oder eine gesunde Ernährung denken, denn es darf am Cheat Day nach Herzenslust geschlemmt werden. Auch Lebensmittel, die ansonsten Tabu sind, dürfen an diesem Tag den Magen füllen.

Auch beim Cheat Day kann es das Ziel sein, dass Diätprogramm weiterzuverfolgen und für neue Energie, wie Motivation zu sorgen. Im Grunde wird dieser Tag allerdings als Trick für die Moral verwendet. Schließlich gilt es auch das Belohnungszentrum im Gehirn nicht völlig außer Acht zu lassen. Nicht jeder Mensch ist fähig über einen längeren Zeitraum auf die heiß geliebten Kalorienbomben zu verzichten. Demnach macht es Sinn einen solchen Schummeltag einzulegen.

Wie funktioniert der Refeed Day?

Die gezielte Steigerung der Kohlenhydrate ist an diesem Tag das Ziel. Hinzu kommt, dass es empfehlenswert ist, die Nahrungsaufnahme direkt vor oder nach dem Sportprogramm stattfinden zu lassen. Im direkten Vergleich zu fettreicher Kost, sind die Kohlenhydrate fähig das Leptin über die nächsten 24 bis 48 Stunden zu erhöhen.

Mit einem Refeed Day erfüllen Sie gleich zwei Zwecke auf einmal:

Mit dem Refeed Day lindern Sie die Gefahr mit Heißhungerattacken zu kämpfen zu haben. Außerdem sind Sie jetzt wieder in der Lage verstärkt die Kontrolle über die Kalorienaufnahme zu erhalten. Sie füllen Ihren Kohlenhydratspeicher wieder bestmöglich auf und bereiten auf diese Weise Ihre Muskeln perfekt auf das Sportprogramm vor. Durchaus kommt es aber natürlich durch diesen besonderen Tag wieder zu einer gesteigerten Kalorienaufnahme. Schließlich werden jetzt mehr Kohlenhydrate dem Körper zugeführt. Aus diesem Grund, macht es Sinn den Anteil an Fett herabzusetzen. So laufen Sie nicht Gefahr auch noch zusätzlich Ihren Fettspeicher aufzufüllen.

Beim Refeed Day liegt es stets in Ihren Händen, ob Sie schlichtweg nur den Speicher auffüllen und den Organismus mit Kohlenhydraten versorgen oder ob Sie etwas mehr Nahrung zu sich nehmen. All diejenige, die über die Nahrungsaufnahme ohnehin genügend Kohlenhydrate zu sich nehmen, können von diesem besonderen Tag aber nicht profitieren. Ganz im Gegenteil, diese Personen würden sogar noch zunehmen.

Was gilt es am Refeed Day noch Besonderes zu beachten?

Im Grunde muss jeder Anwender für sich selbst herausfinden, ob der Refeed Day zum eigenen Diätprogramm, wie zur Ernährung passt. Wer Heißhungerattacken, sowie unentwegtem Hunger aus dem Weg gehen möchte, sollte aber einmal in der Woche seinen Kohlenhydratspeicher wieder auffüllen. Allerdings sollte dieser Tag natürlich nicht in einen kompromisslosen Stresstag ausarten. Demnach stehen hier Kohlenhydrate auf dem Ernährungsplan ebenso wie eine detaillierte Kalkulation anhand der Menge an Kalorien im eigenen Diätprogramm. Nur in diesem Fall zeigt der Refeed Day dann auch tatsächlich Erfolg.

Fazit: Den Refeed Day gilt es auf keinen Fall mit dem Cheat Day zu verwechseln. Hierbei handelt es sich um zwei verschiedene Paar Schuhe. So dient der Refeed Day dazu, den Kohlenhydratspeicher wieder aufzufüllen, so dass Heißhungerattacken unterbunden werden und sich die Gedanken nicht mehr nur ums Essen während einer Diät drehen.

Mit dem Refeed Day die Fettverbrennung auf Trab bringen
3.6 (72%) 5 votes

Über Kim Weiss

Ein gesunder Lifestyle ist meine Passion. Ernährung und Diät sind die beiden Hauptthemen, in meinem Job als Ernährungsberaterin, welche mir täglich begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.